Rückblicke Erndtebrück 2020

Ein neuer Pfarrer ist ernannt

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist hat Erzbischof Hans-Josef Becker zum 1. Februar 2021 einen neuen Pfarrer und Pastoralverbundsleiter für den Raum Wittgenstein ernannt. Pastor Stephan Berkenkopf wird die Nachfolge von Pfarrer Bernhard Lerch antreten. Der neue Pfarrer ist 46 Jahre alt und stammt gebürtig aus Hallenberg im Hochsauerland. Er wurde im Jahr 2000 vom damaligen Erzbischof Degenhardt in Paderborn zum Priester geweiht. Seit 2018 ist er als Pastor im Pastoralverbund Mindener Land tätig. Wir dürfen uns freuen, dass so schnell ein neuer Pfarrer ernannt worden ist und danken Stephan Berkenkopf für seine Bereitschaft, als künftiger Leiter und Seelsorger in Wittgenstein wirken zu wollen. Herzlich willkommen und Gottes Segen für die neue gemeinsame Zeit!

St. Martin (11.11.2020)

Da dieses Jahr kein traditionelles Martinspiel stattfinden konnte, haben sich drei ehemalige Kommunionkinder bereit erklärt, die berühmte Mantelszene für die Kinder des Martin-Luther Kindergartens nachzuspielen. Mit Maske– auf Abstand—aber trotzdem schön.

Liebe Schwestern und Brüder! (04.10.2020)

Ich wende mich an Sie, um Ihnen die Mitteilung zu machen, dass ich leider meine Aufgabe als Ihr Pfarrer aufgeben muss. Meine gesundheitliche Situation erlaubt es mir gegenwärtig und auch auf Dauer nicht, die Arbeit des Wittgensteiner Pfarrers in angemessener Weise auszuüben. Unsere besondere Situation in der entlegenen Diaspora mit nur einem Priester erfordert, dass dieser Priester grundsätzlich voll belastbar und gesund sein muss. Das trifft auf mich nicht mehr zu, und daher muss ich gehen. Der Erzbischof hat meinem Amtsverzicht als Pfarrer von Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück, sowie als Leiter des Pastoralverbundes Wittgenstein mit Wirkung zum 1. November 2020 zugestimmt. Ich danke allen, die mit Gebet und tatkräftiger Hilfe die Zeit meines krankheitsbedingten Ausfalls überbrückt haben und das auch weiterhin bis zur Einführung des neuen Pfarrers tun werden. Ich bin auch ganz persönlich tief berührt und dankbar für das vielfältige Engagement so vieler in diesen schwierigen Wochen und Monaten. Ich werde in einen Pastoralverbund im Sauerland gehen, wo ich in ein großes Team von mehreren Priestern und Gemeindereferentinnen eingebunden sein werde und so versuchen kann, mich gemäß meinen beschränkten Möglichkeiten in der Seelsorge noch nützlich zu machen. Wir wollen nun gemeinsam dafür beten, dass die Pfarrstelle recht bald wieder besetzt wird; vertrauen wir dieses Anliegen auch immer wieder der Fürsprache unserer lieben Gottesmutter an. Es bleibt mit Ihnen im Gebet und Segen verbunden, ..........Ihr Pfarrer Bernhard Lerch..........

Caritas-Sommersammlung in Erndtebrück

Aufgrund der Corona-Krise wurden in diesem Sommer keine Haussammlungen durchgeführt. Auf Empfehlung der Caritas-Konferenzen im Erzbistum Paderborn und dem Regionalvorstand für den Bereich Siegen-Wittgenstein sind wir einen neuen Weg gegangen und haben den Pfarrbriefen Spendenbriefe mit Überweisungsformularen beigefügt. Spenden in Höhe von 218 € wurden bei den Caritas-Helferinnen abgegeben, 180 € auf das Girokonto der Caritas-Konferenz überwiese. Insgesamt wurden 398 € an den Caritasverband Siegen Wittgenstein überwiesen, der demnächst 70 % = 278,00 € an uns erstatten wird. Der Vorstand bedankt sich bei den Spendern recht herzlich! Und bleiben Sie alle gesund!

Planung der Erstkommunionkinder aus Erndtebrück

Die Erstkommunionkinder und deren Familien haben es in diesem Jahr leider nicht einfach. Die Kinder aus Erndtebrück hatten sich auf den 30. August mit unserem Pfarrer Lerch und Gemeindereferentin Barbara Marburger geeinigt. Geduldig haben wir auf die Lockerungen der Hygiene-/Abstandsmaßnahmen im Zusammenhang mit Covid 19 gewartet. Gleichzeitig ist aber auch der Wunsch der Familien nach größmöglichem Infektionsausschluss. Das geht natürlich nur mit genügend Abstand in der Kirche. Da Erndtebrück die kleinste Kirche im Pastoralverbund Wittgenstein mit nur wenigen Plätzen ist und die Kinder gemeinsam die Erstkommunion empfangen möchten, wird die Erstkommunion der Erndtebrücker Kommunionkinder in Bad Laasphe am 30. August um 10:30 Uhr gefeiert. Keine perfekte Lösung, aber unter Betrachtung aller Aspekte, die einzigste Möglichkeit.

FamilienDeckenAndacht (24.05.2020)

Eine wärmende Decke, die Sicherheit und Geborgenheit gibt, davon haben die Familien bei der ersten FamilienDeckenAndacht in Erndtebrück und Bad Berleburg gehört. Gemeindereferentin Barbara Marburger hat die Familien zu dieser besonderen open air Gebetszeit eingeladen. Leider musste aufgrund des Wetters in die Kirchen ausgewichen werden. Aber auch im Kirchenraum erlebten die Kleinen und Großen eine bewegte Zeit. Gott ist der rote Faden unseres Lebens, er ist da, wenn es uns gut geht, aber auch dann wenn es schwierig wird. Gott ist wie eine wärmende Decke, die Sicherheit und Geborgenheit schenkt, so hat es Frau Marburger allen Teilnehmern erklärt. Er ist unser Grund, auf ihn können wir setzen! Die nächste FamilienDeckenAndacht für die Familien unserer Messdienerinnen und Messdiener ist für Sonntag, den 7.6. geplant.

Herrgottswinkel

In Erndtebrück befindet sich zwischen Kirche und Pfarrheim ein kleiner „Herrgottswinkel“….. Dort können Sie Opferkerzen entzünden, die Pfarrbriefe liegen aus und zu Palmsonntag werden dort nachmittags die Palmsträußchen zum Mitnehmen liegen.

Kontaktstunden in der Grundschule Erndtebrück

Einmal im Monat findet in der Erndtebrücker Grundschule mittwochs in der 5. Stunde eine sogenannte „Kontaktstunde“ statt. Pfarrer Jaime Jung von der evangelischen Kirche und unsere Gemeindereferentin Barbara Marburger bieten dort für alle interessierten Schülerinnen und Schüler egal ob mit oder ohne Konfession einen Einblick ins Christsein. Die Kinder hören biblische Geschichten, musizieren, basteln und erfahren zum Beispiel viel Interessantes über die unterschiedlichen Bräuche in den Kirchen.

Winterwanderung (23.02.2020)

Da am Sonntag das Wetter so schlecht war, Regen und starker Wind, entschlossen sich die Organisatoren die Wanderung nicht durchzuführen sondern sich gleich im Jugendraum zu treffen um bei Kaffee und frischen Waffeln mit Kirschen und Sahne den Nachmittag gemütlich mit Gesprächen ausklingen zu lassen. Ein Dank geht an die Waffelbäckerin Rosemarie.

Spieleabend (30.01.2020)

Der angebotene Spieleabend der KAB am 30. Jan. wurde sehr gut besucht. Bei Brett- und Kartenspielen kam keine Langeweile auf. Die Bewirtung mit Getränken und einem kleinen Imbiss war sehr gut.

Kleiner Blick in die Kirche (Feb.2020)

Ein kleiner, heimlicher Blick in die im Umbau befindliche Erndtebrücker Christus König Kirche lässt doch die Vorfreude auf die "Wiedereröffnung" der Kirche wachsen. Wenn die Baustelle weiterhin ihren Zeitplan so gut einhält, feiern wir den Wiedereröffnungs-Gottesdienst als Pastoralverbunds-Familiengottesdienst am Palmsonntag, 5. April, um 12 Uhr. Herzliche Einladung hierzu.

Die Sternsinger.....

….. zogen im Pastoralverbund Wittgenstein am 5. Januar von Haus zu Haus, brachten den Segen und sammelten insgesamt 7307,43 € (in 2019 waren es 7209,20 €/ in 2018 waren es 6688,31 €) . Ein herzliches „Vergelt´s Gott“ an die fleißigen Kinder und Jugendlichen sowie allen helfenden Hände rund um diese Aktion.

Ehrenamtsessen (31.01.2020)

Was wäre die Kirche ohne Ehrenamtliche, ohne Gemeinde, ohne gute Menschen, ohne helfende Hände? Vergangenen Freitag waren die Helfer des Kinder und Jugendbereiches zum gemütlichen Abend und gemeinsamen Pizza essen von den Kirchengemeinden eingeladen.

Dankeschön der Sternsinger Erndtebrück (02.02.2020)

Gemeinsam fuhren die Sternsinger zum Eislaufen nach Gummersbach. Nach einem leckeren Pizzaessen ging es für drei Stunden aufs Eis.

Jugendtreff (24.01.2020)

Mit Heißklebepistolen bewaffnet, wurden beim Jugendtreffen in Erndtebrück Sternsingerkronen repariert und neue dekoriert. Zum Ausklang gab es für alle leckere Waffeln. 

Sternsinger in Erndtebrück (05.01.2020)

Sie waren wieder unterwegs…. Unsere Sternsinger im PV Wittgenstein. Nach den Entsendungsgottesdiensten am 4. und 5. Januar brachten die Majestäten am Sonntag, 5. Januar den Segen zu den Häusern und sammelten Geld für das Sternsingerprojekt. Wir sagen ein herzliches Vergelt´s Gott an alle Sternsingerkinder, sowie allen Helfern, die die Gruppen begleitet, bekocht oder gefahren haben.