31.01.2015

Die Pastöre der Christus-König Gemeinde

Bis zur Bildung des Pastoralverbundes Wittgenstein war in Erndtebrück ein Seelsorger hauptamtlich tätig. Er wohnte im Pfarrhaus gleich neben der Kirche und war -nachdem die Bundeswehr in der Grimbachkaserne einzog- auch Militärseelsorger im Nebenamt.

1946 wurde Vikar Paul Krafczyk zum zweiten Vikar von Berleburg und als solcher zum Seelsorger der Heimatvertriebenen mit Sitz in Erndtebrück ernannt. 1948 wurde Erndtebrück zur Kuratie und 1952 zur Pfarrvikarie erhoben. Bis zu seinem Tod am 24. Januar 1972 baute Paul Krafczyk mit Glauben und Vertrauen die junge Gemeinde Christus-König auf. Er wurde am 27.1.1972 auf dem Friedhof im Ederfeld beigesetzt.

Die weiteren Pastöre der Gemeinde waren:

Pastor Gerhard Pietzonka (1972 bis 1983)

Pastor Horst Feil (1983 bis 1992)

Pastor Marcus Nordhues (1992 bis 1998)

Pastor Karl-Heinz Böckelmann (1998 bis 2006)

Vikar Christoph Lange (2006 bis 2010); Pastor war neben Pfarrer Lerch Vikar im Pastoralverbund

Pfarrer des Pastoralverbundes ist bis heute Bernhard Lerch (siehe "Pastoralverbund")

Paul Krafczyk (1946 - 1972)
Gerhard Pietzonka (1972 - 1983)
Horst Feil (1983 - 1992)
Marcus Nordhues (1992 - 1998)
Karl-Heinz Böckelmann (1998 - 2006)
Christoph Lange (2006 - 2010)